zurück zur Presseübersicht
Veröffentlicht am

Neues BayWa Technikzentrum in Großostheim präsentiert sich offiziell der Öffentlichkeit

Neuer Standort ist ökologisch nachhaltig gebaut / Jeder Fünfte in der Belegschaft ist in Ausbildung

Lediglich aufgeschoben, aber keinesfalls aufgehoben: Als das BayWa Technik-Team der BayWa in Großostheim Anfang dieses Jahres sein neues Technik-Servicezentrum eher leise in Betrieb nahm, stand fest, dass eine 2,8 Millionen Euro große Investition wie diese eine offizielle Eröffnungsfeier verdient. Nun war es so weit: Mit einem viertägigen Programm hieß das junge Team um Werkstatt-Leiter Paul Pfeifer die interessierte Bevölkerung, Kunden aus der Land- und Kommunalwirtschaft, Partner aus der Industrie sowie Gratulanten aus der Politik willkommen, darunter die Bundestagsabgeordnete für Aschaffenburg Andrea Lindholz, der 3. Bürgermeister von Großostheim Roland Schuler sowie Kreisrätin Andrea Stürmer. Den Auftakt der Feierlichkeiten bildete am Freitag ein Innovationsabend für Landwirte mit exklusiven Einblicken in die neue 700er Baureihe von Fendt. Eine Maschinenausstellung am verkaufsoffenen Sonntag sowie ein Kommunaltag am Montag, bei dem die Elektromobilität im Mittelpunkt stand, rundeten das Eröffnungswochenende ab.

Seit Oktober 2017 war das BayWa Gelände an der Stockstädter Straße ungenutzt; der BayWa Baustoffhandel war damals nach Großwallstadt gezogen. Während der Corona-Pandemie hat die BayWa schließlich an gleicher Stelle ein neues großes Technik-Servicezentrum geschaffen. „Für uns ist das ein klares Zeichen für die Region. Denn auch in Zeiten der Digitalisierung bleiben die Präsenz vor Ort und der persönliche Kontakt zu den Menschen wichtig“, betont Günter Schuster, BayWa Spartengeschäftsführer Agrar | Technik in Franken. Zugleich steige durch die Digitalisierung der Grat der Spezialisierung in der Landtechnik. „Um die Anforderungen, die sich daraus auf Kundenseite ergeben, in Großostheim perfekt bedienen zu können, sind wir breit mit Experten-Teams aufgestellt. Das wäre in kleineren Werkstätten so kaum möglich“, sagt Günter Schuster. Der neue Technik-Standort sei nicht nur ökologisch nachhaltig gebaut, er biete auch attraktive Arbeitsplätze für die Belegschaft.

25 gewerbliche und kaufmännische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in Großostheim beschäftigt. Jeder Fünfte von ihnen ist ein Auszubildender. Als Grundversorger vor allem im ländlichen Raum hat die BayWa seit jeher einen großen Bedarf an Fach- und Führungskräften. Azubis sind dabei ein zentraler Erfolgsfaktor. Die BayWa Ausbildung genießt einen sehr guten Ruf. „Von der klassischen Schweißnaht bis zum Programmieren – die Bandbreite macht die Arbeit in einer BayWa Werkstatt sehr spannend“, sagt BayWa Regionalleiter Thomas Haupt. Hinzu komme, dass die BayWa in ihren Geschäftsbereichen auch eine große gesellschaftliche Verantwortung trage, was vor allem der Generation Z bei der Berufswahl ein großes Anliegen ist. Thomas Haupt: „Unsere Kunden in der Landwirtschaft ernähren die Welt und wir sind als Partner der Landwirte ein Teil davon.“

Herzstück des 6.500 Quadratmeter großen Geländes in Großostheim ist die knapp 700 Quadratmeter große Werkstatt in modernem Design. Diese verfügt über acht Montageplätze, eine Diagnosestation, eine Reifenstation, eine Kleinmotorenwerkstatt sowie ein drei-stöckiges Ersatzteillager, das im Verbund mit dem BayWa Zentrallager im unterfränkischen Röthlein ganzjährig die Versorgung mit Ersatzteilen sicherstellt. Auf der großen Freifläche werden Neu- und Gebrauchtmaschinen diverser Marken präsentiert. Unter ihrem Dach vertreibt die BayWa die Premiummarken der gesamten Branche und deckt das komplette agrartechnische Einsatzspektrum ab – vom Mähdrescher, Selbstfahrer und Traktor bis hin zur Technik für die Grünfutterernte und Bodenbearbeitung. Und das prägt natürlich auch das Bild an Maschinen in der BayWa Werkstatt.

Im Rahmen des Neubaus hat die BayWa auch das bereits vorhandene Gebäude modernisiert. Verkaufs-, Büro- und Sozialräume wurden energetisch saniert. Eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach erzeugt Solarstrom, der sowohl am Standort genutzt als auch bei Überschuss ins öffentliche Netz eingespeist wird. Auf dem Gelände steht außerdem eine Ladestation für E-Autos. Diese ist zu den Öffnungszeiten des BayWa Technik-Zentrums öffentlich nutzbar.
 

Hinweis: Unter www.twitter.com/BayWaPresse finden Sie uns auf Twitter.

Weitere druckfähige Pressefotos, Footage-Material und Videostatements können Sie sich – ohne Registrierung – im BayWa Mediapool unter https://www.baywa.com/mediapool#/ herunterladen.

  • © BayWa AG, Abdruck honorarfrei: Seit Januar dieses Jahres ist das junge Team um Werkstatt-Leiter Paul Pfeifer (re.) in Großostheim vor Ort. Die Einweihungsfeier wurde nun am Wochenende rund um den verkaufsoffenen Sonntag nachgeholt. 6,3 MB / JPG Download
  • © BayWa AG, Abdruck honorarfrei: Bei ihrem Besuch im BayWa Technik-Servicezentrum ließ es sich Andrea Lindholz, Bundestagsabgeordnete für Aschaffenburg, nicht nehmen, hinter dem Lenkrad Platz zu nehmen. BayWa Spartengeschäftsführer Agrar | Technik für Franken, Günter Schuster, erläutert die Besonderheiten der neuen Fendt 700er Baureihe. 5,5 MB / JPG Download
  • © BayWa AG, Abdruck honorarfrei: Werkstatt-Leiter Paul Pfeifer (re.) führt Andrea Lindholz MdB und Kreisrätin Andrea Stürmer durch das Herzstück des Großostheimer Standorts – die 700 Quadratmeter große Werkstatt. 5,8 MB / JPG Download