Nachhaltigkeitsaktivitäten im Segment Agrar

Die BayWa unterstützt ihre Kunden mit innovativen Produkten und Dienstleistungen, um globalen Herausforderungen wie dem Klimawandel oder einer wachsenden Weltbevölkerung zu begegnen. Dazu treibt sie unter anderem die Entwicklung von zukunftsfähigen und digitalen Technologien für die Landwirtschaft voran.

Smart Farming: Landwirtschaft 4.0

Die Agrarwirtschaft befindet sich im digitalen Umbruch. Längst schon helfen die von Landmaschinen oder Satelliten ermittelten Daten zu Bodenbeschaffenheit, Wasserbedarf und Pflanzenwachstum, den optimalen Düngemittelbedarf zu errechnen und die Erträge je Hektar zu steigern. Die BayWa Tochter FarmFacts hat dafür nun ein herstellerübergreifendes System entwickelt: NEXT Farming unterstützt die Landwirte, die richtigen Daten zu erfassen, sie intelligent zu nutzen und damit die Prozesse auf dem Hof wie auf dem Feld zu optimieren. Das System ist modular aufgebaut und lässt sich je nach Betriebsgröße und Anbauverfahren anpassen.

Variable Rain

Zunehmende Hitzewellen und Trockenheit führen zu weltweiten Ertragseinbußen und machen mehr künstliche Beregnung erforderlich. Den effizienten Einsatz von Wasser sowie den individuellen Wasserbedarf der Pflanze im Blick zu behalten, ist die Aufgabe von „VariableRain“, einer Applikation der BayWa. Mit „VariableRain“ lassen sich Bewässerungskarten erstellen. Mit Hilfe des satellitengestützten Service können Wasser, Energie sowie Zeit gespart werden. Die Pflanzen erhalten genau die benötigte Menge Wasser.

BayWa Öko

Mit dem Konzept „BayWa Öko“ bietet die BayWa zudem ein spezielles Öko-Sortiment für Saatgut, Futter- und Betriebsmittel, Stallbauten und Landtechnik an. Dieses wird kontinuierlich um die Bedürfnisse unserer Kunden erweitert. Auch deshalb ist die BayWa seit Mitte 2018 Mitglied im Öko-Verband Biokreis e. V..

Certified Responsible Soya

Die Tochtergesellschaft Cefetra hat zusammen mit der Control Union den Certified Responsible Soya Standard, einen Null-Aufforstungsstandard, gestartet. Cefetra ist der Hauptlieferant und Partner des belgischen Mischfutterverbandes (BEMEFA) in seinem Projekt zur Zertifizierung von verantwortungsvollem Soja. Cefetra war Spitzenreiter bei der Lieferung von zertifiziertem, verantwortungsbewusstem Soja in den europäischen Markt und wird diese Rolle in den kommenden Jahren fortsetzen. 

Labor für Zukunftsideen

Viele zukunftsfähige Ideen hat das Agro Innovation Lab im Jahr 2018 hervorgebracht. Die Innovationsplattform von BayWa und RWA förderte sechs Start-ups mit dem Ziel, ihr Geschäft national und international auszubauen. Dazu gehörte beispielsweise das Münchner Unternehmen Landpack, das Lebensmittelverpackungen auf Basis von Strohfasern entwickelt.

Tomatenernte in der Wüste

Erstmals im September 2018 erntete das Joint Venture von BayWa und Al Dahra in den Vereinigten Arabischen Emiraten Tomaten der Eigenmarke „Mahalli“. Sie reiften in einem Klimagewächshaus heran und sind für den dortigen Markt bestimmt. Denn die Nachfrage ist groß. Die Produktion vor Ort spart Transportwege sowie CO2 und erhöht den Selbstversorgungsgrad des Landes. Hochmoderne Klimagewächshäuser gewährleisten einen um bis zu 70 Prozent geringeren Ressourceneinsatz bei zehnfachem Ertrag im Vergleich zur Freilandproduktion.