zurück zur Presseübersicht
Veröffentlicht am

BayWa Standorte für Gewerbekunden weiter offen – Versorgung auch im Lockdown sichergestellt

Privatkundengeschäft wird über Online-Handel und telefonische Bestellungen abgedeckt

Als wichtiger Handelspartner für die Agrar- und Baubranche hält die BayWa AG auch im zweiten bundesweiten Lockdown ihre Standorte für Gewerbekunden offen. Das Gleiche gilt für die Energieversorgung mit Brenn- und Schmierstoffen sowie das Tankstellengeschäft. „Die Versorgungsrelevanz des Großhandels insbesondere für den ländlichen Raum steht außer Frage und ist auch aus ökonomischer Sicht eine ganz entscheidende“, sagt Klaus Josef Lutz, Vorstandsvorsitzender der BayWa AG. „Unsere Kunden sind Landwirte, Handwerker und andere Unternehmer und viele haben den reduzierten Mehrwertsteuersatz genutzt, um zu investieren, zum Beispiel in Traktoren – vorausgesetzt, die Auslieferung erfolgt noch in diesem Jahr. Als BayWa werden wir sicherstellen, dass unsere Kunden zum vereinbarten Termin ihre Ware erhalten.“

Gleichzeitig haben die Maßnahmen zum Infektionsschutz der Mitarbeiter und Kunden ebenfalls weiterhin höchste Priorität. Um das Kundenaufkommen an den BayWa Standorten entsprechend den behördlichen Auflagen der einzelnen Bundesländer weiter zu reduzieren, wird das Privatkundengeschäft vor Ort weitestgehend eingeschränkt. Privatkunden werden online über die BayWa Portale baywa-baustoffe.de, baywa-energie.de und baywa-landwirtschaft.de bedient. Alternativ sind auch Bestellungen via E-Mail oder Telefon, wie es beispielsweise bei Baustoffe, Heizöl und Pellet üblich ist, möglich, die den Kunden direkt geliefert werden. In Sachsen gilt diese Regelung aufgrund der dort gültigen Verordnung schon seit Montag, in Bayern, Baden-Württemberg, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg, wo die BayWa ebenfalls Standorte betreibt, seit dem heutigen Mittwoch.

An all ihren Standorten setzt die BayWa seit Monaten ein strenges Hygiene- und Reinigungskonzept um. In den Betrieben wurden Geräte zur Luft-Desinfektion installiert, Masken und Desinfektionsmittel stehen ausreichend zur Verfügung. Der im Februar gegründete Krisenstab tagt regelmäßig und beobachtet die Entwicklungen genau.

 

Hinweis: Unter www.twitter.com/BayWaPresse finden Sie uns auf Twitter.

Weitere druckfähige Pressefotos, Footage-Material und Videostatements können Sie sich – ohne Registrierung – im BayWa Mediapool unter https://www.baywa.com/mediapool#/ herunterladen.