zurück zur Presseübersicht
Agrar | Veröffentlicht am

BayWa Smart Farming Challenge auf der Zielgeraden: Drei Jung-Unternehmen ziehen in die Endrunde ein

Klimafreundliche Landwirtschaft auf Satellitenbasis

Für die Jung-Unternehmen Audili, Auravant und Ceptu ist der Sieg der diesjährigen BayWa Smart Farming Challenge zum Greifen nah: Im Wettbewerb mit insgesamt 36 eingereichten Ideen und Innovationen für eine klimafreundlichere Landwirtschaft auf Satellitenbasis überzeugten die drei Bewerber mit ihren Lösungen am meisten und stehen als Kandidaten für die Endrunde Anfang Dezember fest. Die BayWa Smart Farming Challenge ist eine von in diesem Jahr acht Kategorien des internationalen Copernicus Masters Wettbewerbs, den das Anwendungszentrum Oberpfaffenhofen (AZO) im Auftrag der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) jährlich auslobt.

Zu den Finalisten, die eine Jury aus Verantwortlichen der BayWa AG und ihrer Beteiligungen FarmFacts GmbH und Vista GmbH ausgewählt hat, gehört Audili aus Österreich. Das Jung-Unternehmen bietet eine Software-Anwendung an, die Satellitendaten nutzt, um die Nährstoffgehalte in Acker- und Weideflächen zu bestimmen. Bodenproben vor Ort sind nicht mehr nötig.

Das auf Big Data spezialisierte Unternehmen Auravant aus Argentinien hat eine digitale Plattform entwickelt, die Feldinformationen, unter anderem basierend auf Satellitendaten, zu prozessfähigen Daten kombiniert. Seit der Markteinführung vor einem Jahr wird die Plattform von Landwirten und Erzeugern in bereits 26 Ländern genutzt, um effizienter zu wirtschaften, Kosten und Arbeitszeit zu sparen und Erträge auf höherem Niveau zu sichern.

Der dritte Bewerber, der es in die Endrunde geschafft hat, ist das dänische Jung-Unternehmen Ceptu. Aus dem All erkennen die Dänen mit höchster Genauigkeit sowohl Feldgrenzen als auch die angebauten Fruchtarten. Landwirte können so per Satellit nicht nur die Entwicklung ihrer eigenen Bestände überwachen, sondern auch regionale, nationale oder gar internationale Vergleiche herstellen. Agrarhändlern dient die Lösung dazu, anhand des Saisonverlaufs Angebot und Nachfrage für verschiedene Fruchtarten frühzeitig und auf globaler Ebene abzuschätzen.

Nach einem erfolgreichen Auftakt der Smart Farming Challenge im vergangenen Jahr suchen die BayWa und ihre Tochterunternehmen zum bereits zweiten Mal auf diesem Weg nach Innovationen im Bereich der Satellitendatenfernerkundung. Das Ziel ist, bestehende BayWa-Lösungen auf diesem Gebiet weiterzuentwickeln, zu ergänzen oder gänzlich neue Ansätze zu entdecken.

 

Hinweis: Unter www.twitter.com/BayWaPresse finden Sie uns auf Twitter.

Weitere druckfähige Pressefotos, Footage-Material und Videostatements können Sie sich – ohne Registrierung – im BayWa Mediapool unter https://www.baywa-mediapool.com/ herunterladen.

  • © Audili, Abdruck honorarfrei: Team-Foto Audili 1,3 MB / JPG Download
  • © Auravant, Abdruck honorarfrei: Team-Foto Auravant 1,5 MB / JPG Download
  • © Ceptu, Abdruck honorarfrei: Team-Foto Ceptu 1,9 MB / PNG Download