zurück zur Presseübersicht
Veröffentlicht am

BayWa AG und Stiftung Pfennigparade erzielen mit virtueller Vernissage 14.500 Euro für den guten Zweck

Ausstellung ist noch bis 30. Juni zugänglich

BayWa AG und Stiftung Pfennigparade haben mit ihrem Gemeinschaftsprojekt „Vielfalt und Verbundenheit – Kunst schafft Nähe.“ bisher rund 14.500 Euro zu Stiftungszwecken erzielt. So viel haben Kunstliebhaber insgesamt für 31 Bilder gezahlt, die Künstlerinnen und Künstler der Groupe Smirage – eine Ateliergemeinschaft körperbehinderter Menschen der Stiftung Pfennigparade – entworfen haben. Seit der virtuellen Vernissage am 18. Mai können insgesamt 120 Werke in einer digitalen Kunstausstellung besichtigt und gekauft werden. Wer sich für die Bilder – jedes ein Unikat – interessiert, hat noch bis 30. Juni die Gelegenheit, die Ausstellung unter vielfalt-verbundenheit.pfennigparade.de zu besuchen.

Mehr als 730 Interessierte haben die digitale Ausstellung bisher besucht. BayWa AG und Stiftung Pfennigparade haben damit den Kunstschaffenden die Möglichkeit gegeben, ihre Bilder trotz Corona-Pandemie einem internationalen Publikum zu zeigen. „Der Zuspruch ist überwältigend“, sagt Eva Boesze, Leiterin Corporate Human Resources bei der BayWa. Die virtuelle Ausstellung ist Teil des Gemeinschaftsprojektes „Inklusiver Arbeitsplatz der Zukunft“, in dessen Rahmen BayWa AG und Stiftung Pfennigparade gemeinsam ein digitales und zukunftsfähiges Arbeitsumfeld für Menschen mit Behinderung schaffen. Eva Boesze: „Auch bei der Kunstausstellung liegt der Fokus auf einer Beziehung auf Augenhöhe: Im Zentrum steht die Leistung der Künstlerinnen und Künstler, die entsprechend honoriert wird.“ 

Wie wertschätzend dies auf die Mitglieder der Groupe Smirage wirkt, beschreibt Raphaela Beiler, Bereichsleiterin Kunst der Stiftung Pfennigparade: „Die Künstlerinnen und Künstler haben durch diese neue Form der Ausstellung viel Motivation zurückgewonnen, die in der Krisenzeit teilweise gelitten hatte. Sie kommen nun wieder voller Tatendrang in die Ateliers und strahlen.“

 

Hinweis: Unter www.twitter.com/BayWaPresse finden Sie uns auf Twitter.

Weitere druckfähige Pressefotos, Footage-Material und Videostatements können Sie sich – ohne Registrierung – im BayWa Mediapool unter https://www.baywa.com/mediapool#/ herunterladen.

  • © Pfennigparade, Abdruck honorarfrei - Das Ölgemälde „Die Leopardin“ von Elisabeth Müllner ist eines von 120 Werken, die in der digitalen Kunstausstellung zu sehen sind. Wer dieses Unikat gern kaufen möchte, hat noch bis 30. Juni dazu Gelegenheit. 367,7 KB / JPG Download