zurück zur Presseübersicht
Veröffentlicht am

BayWa AG und Stiftung Pfennigparade eröffnen erste digitale Kunstausstellung der Groupe Smirage

120 Werke von zwölf Künstlerinnen und Künstlern können bis Ende Juni besichtigt und zu Stiftungszwecken gekauft werden

Im Rahmen des Deutschen Diversity Tages haben die BayWa AG und die Stiftung Pfennigparade ihre erste digitale Kunstausstellung eröffnet. Gemeinsam mit zwei Künstlern der Groupe Smirage, einer Ateliergemeinschaft körperbehinderter Menschen der Stiftung Pfennigparade, gaben der Vorstandsvorsitzende der BayWa AG, Prof. Klaus Josef Lutz, und Pfennigparade Vorstand Dr. Jochen Walter bei einer virtuellen Vernissage den offiziellen Startschuss für das Gemeinschaftsprojekt „Vielfalt und Verbundenheit – Kunst schafft Nähe.“ Über 300 internationale Gäste waren am Bildschirm live dabei. 120 Werke von zwölf Künstlerinnen und Künstlern der Groupe Smirage können in den kommenden sechs Wochen im Internet besichtigt und auch gekauft werden. Die Erlöse kommen der Stiftung Pfennigparade zugute. Hier geht’s zur Ausstellung.

„Verbunden auch in der Krise – das gilt für die Stiftung Pfennigparade und uns ganz besonders“, sagt Klaus Josef Lutz. „Wie vielen Kulturschaffenden fehlt auch der Groupe Smirage seit Monaten die Möglichkeit, ihre Arbeiten zu zeigen. Aber Künstlerinnen und Künstler leben von ihrem Publikum. Die BayWa ist ein Jetzt-erst-recht-Unternehmen. Wir setzen gern Ideen um, die vielleicht etwas mutig erscheinen, aber gerade in der heutigen Zeit wichtig sind, um Menschen eine Perspektive zu geben.“

Die Möglichkeit, ihre Bilder im digitalen Raum ausstellen zu können, ist eine große Motivation für die Künstlerinnen und Künstler, die selten eine Gelegenheit haben, ihre Werke so prominent mit internationaler Reichweite zu zeigen. Die digitale Ausstellung schaffe dabei eine ganz neue Form der Nähe und Augenhöhe, betont Jochen Walter: „Die BayWa und wir pflegen seit 2009 eine intensive Zusammenarbeit, von der beide Seiten profitieren. Uns verbindet eine ähnliche DNA sowie ein Verständnis, das auf gelebter Vielfalt, gegenseitiger Wertschätzung und innovativem Geist basiert. Und jetzt machen wir etwas ganz Neues zusammen – wann, wenn nicht jetzt?“

Regelmäßige Ausstellungen der Groupe Smirage am BayWa Hauptsitz in München haben eine lange Tradition, mussten jedoch seit 2015 aufgrund der Sanierung des BayWa Hochhauses pausieren. Ein Wiederaufleben der Tradition war in diesem Jahr Corona bedingt nur in digitaler Form möglich.

 

Hinweis: Unter www.twitter.com/BayWaPresse finden Sie uns auf Twitter.

Weitere druckfähige Pressefotos, Footage-Material und Videostatements können Sie sich – ohne Registrierung – im BayWa Mediapool unter https://www.baywa.com/mediapool#/ herunterladen.

  • Mohamed Zalt ist Künstler der Ateliergruppe Groupe Smirage. Auch seine Bilder können in der digitalen Ausstellung besichtigt und gekauft werden. © Stiftung Pfennigparade, Abdruck honorarfrei 310,2 KB / JPG Download