zurück zur Presseübersicht
Veröffentlicht am

BayWa AG investiert verstärkt in Blockchain-Lösungen für die Landwirtschaft

Start mit digitaler Abwicklung von Blühpatenschaften

Die BayWa AG setzt in Zukunft stärker auf Blockchain: Unter der neuen Marke „Combayn“ entwickelt die BayWa IT GmbH, eine 100-prozentige Konzerntochter, verschiedene Lösungen für die Landwirtschaft auf Blockchain-Basis und bringt diese auf den Markt. Die erste Anwendung – die digitale Abwicklung von Blühpatenschaften – ist ab sofort verfügbar. Weitere Anwendungen werden folgen. Technologiepartner der BayWa ist die Youki GmbH aus Regensburg, deren Blockchain-Technologie made in Bavaria bei „Combayn“ zum Einsatz kommt.

„Für viele Menschen mag die Blockchain derzeit noch ein theoretischer Begriff sein. Doch sie bietet vor allem für die Landwirtschaft sehr viele Möglichkeiten“, sagt Klaus Josef Lutz, der Vorstandsvorsitzende der BayWa AG. „Wir investieren in die Blockchain-Technologie mit dem Ziel, diese frühzeitig für die Landwirtschaft nutzbar zu machen, damit unsere Kunden schnellstmöglich einen Mehrwert daraus ziehen können. Denn sicher ist: Die Bedeutung transparenter Wertschöpfungsketten wird weiter zunehmen – auch in der Landwirtschaft.“

Endverbraucher könnten zum Beispiel mit Hilfe von Blockchain nachvollziehen, welche Stationen Lebensmittel auf ihrem Weg vom Feld zum Teller zurückgelegt haben. Die Blockchain schafft dafür die notwendige Transparenz – schnell, sicher und mit wenig Aufwand und Kosten verbunden. Klaus Josef Lutz: „Neue Technologien wie diese bauen somit Brücken zwischen Erzeuger und Konsument. Und sie können Verbraucher und Landwirte zu Verbündeten machen, wenn es darum geht, die Nachhaltigkeitsziele in der Nahrungsmittelproduktion zu erreichen.“

Mit Blockchain gemeinsam Biodiversität fördern

Die erste Blockchain-Anwendung der Marke Combayn ist die digitale Abwicklung von Blühpatenschaften: Als Pate landwirtschaftlicher Blühflächen können Privatpersonen, Unternehmen und Organisationen bereits ab 1 Euro einen Beitrag zu mehr Artenvielfalt und Insektenschutz leisten. Die Blockchain-Technologie im Hintergrund reduziert dabei den Organisationsaufwand: Alle durchgeführten Transaktionen werden automatisiert verarbeitet, Projektfortschritte, Blühstatus oder auch Zahlungsabläufe werden transparent dokumentiert und auf der Internetplattform combayn.de abgebildet. Durch die geografische Verortung der Blühflächen können Blühpaten außerdem gezielt Blühflächen in ihrer Region fördern.

Bereits zum jetzigen Start ist ein Dutzend Landwirte mit insgesamt 25 Hektar Blühfläche auf der Plattform combayn.de registriert, unter anderem Bernd Pieper aus Papenburg, Niedersachsen, der Gewinner des bundesweit ausgeschriebenen beebetter Awards 2020 in der Kategorie „Landwirtschaft“. Der Aiwanger Hof aus dem bayerischen Rottenburg wirbt außerdem in der Direktvermarktung seiner Produkte in ausgewählten Edeka-Geschäften um Blühpaten.

 

Hinweis: Unter www.twitter.com/BayWaPresse finden Sie uns auf Twitter.

Weitere druckfähige Pressefotos, Footage-Material und Videostatements können Sie sich – ohne Registrierung – im BayWa Mediapool unter https://www.baywa.com/mediapool#/ herunterladen.