zurück zur Presseübersicht
Veröffentlicht am

BayWa AG verschärft Infektionsschutz an ihren Standorten und schränkt Publikumsverkehr ein

Bau- und Gartenmärkte in Bayern schließen komplett

Update zur heutigen Presse-Info:

Um den Infektionsschutz ihrer Mitarbeiter zu erhöhen, schränkt die BayWa AG sowohl in Bayern als auch in ihren Kern-Vertriebsgebieten in den anderen Bundesländern die Öffnung ihrer regionalen Standorte ein. So bleiben zwar die Agrar-, Agrartechnik- und Baustoff-Betriebe unter Einhaltung erhöhter Sicherheitsvorkehrungen grundsätzlich weiter geöffnet, der Publikumsverkehr wird jedoch zum Teil stark eingeschränkt.

Zusätzlich werden die BayWa Baustoff-Betriebe bis auf weiteres nur noch von Montag bis Freitag öffnen. Agrar- und Agrartechnikstandorte bleiben weiterhin zu den üblichen Öffnungszeiten geöffnet, um vor allem die Landwirtschaft während der jetzigen Hochsaison weiterhin optimal bedienen zu können.

Mit diesen Maßnahmen ist gewährleistet, dass die BayWa ihre wichtige Versorgungsfunktion insbesondere in den ländlichen Gebieten weiter aufrechterhalten kann und gleichzeitig dazu beiträgt, den Infektionsschutz in Deutschland vor COVID-19 weiter zu erhöhen.

Die Bau- und Gartenmärkte der BayWa Bau- und Gartenmärkte GmbH & Co. KG, die seit 2012 von der Hellweg-Gruppe, Dortmund, geführt werden, bleiben in Bayern für die kommenden zwei Wochen bis auf weiteres komplett geschlossen.

 

Hinweis: Unter www.twitter.com/BayWaPresse finden Sie uns auf Twitter.

Weitere druckfähige Pressefotos, Footage-Material und Videostatements können Sie sich – ohne Registrierung – im BayWa Mediapool unter https://www.baywa-mediapool.com/ herunterladen.