zurück zur Presseübersicht
Bau | Veröffentlicht am

Alles neu an bekannter Stelle

Spatenstich in Biberach an der Riß: BayWa investiert 3,5 Mio. Euro in neuen Baustoff-Fachhandel

Größer, moderner, leistungsfähiger – so lautet die Devise für das neue BayWa Baustoff-Kompetenzzentrum in Biberach. Rund 3,5 Mio. Euro investiert die BayWa in einen komplett neuen Baustoffbetrieb am bestehenden Standort, Obere Stegwiesen 35. Mit dem Spatenstich am 12. September fiel der Startschuss für den Um- und Neubau. Beim Spatenstich mit dabei waren als Ehrengäste Dr. Heiko Schmid, Landrat des Landkreises Biberach, und Norbert Zeidler, Oberbürgermeister der Stadt Biberach, sowie Paul Grimm von der gleichnamigen Generalunternehmer-Firma. Grußworte sprachen neben den Ehrengästen auf BayWa Seite Steffen Mechter, Leiter Strategische Geschäftsentwicklung, Dieter Burger, Baustoffgeschäftsführer für die Region Allgäu/Württemberg, und Niederlassungsleiter Harald Boser. Insgesamt drei Bauabschnitte umfasst das Bauvorhaben, das im Herbst 2020 abgeschlossen sein soll. Während der gesamten Bauzeit läuft der Betrieb weiter. Derzeit sind in Biberach 28 Mitarbeiter beschäftigt, darunter vier Auszubildende. Mit dem Neubau sollen weitere Stellen geschaffen werden.

„Die Neugestaltung sehen wir als eine Investition in die Zukunft des Standorts und als klares Bekenntnis zur Region. Denn hier liegen die Wurzeln der BayWa“, so Steffen Mechter, in seinem Grußwort. „Biberach bietet als Mittelzentrum inmitten eines florierenden Wirtschaftsraums zwischen Oberschwaben und Illertal großes Potenzial.“ Landrat Dr. Heiko Schmid und Biberachs Oberbürgermeister, Norbert Zeidler, lobten die Investition des Unternehmens, die zur Stärkung von Biberach an der Riß als Große Kreisstadt beiträgt.

Der Baustoffstoffbetrieb, Obere Stegwiesen 35, sei ein idealer Standort, so Dieter Burger, zuständig für die Baustoffregion Allgäu/Württemberg bei der BayWa. „Mit dem Um- und Neubau des bestehenden Standorts werden wir für Oberschwaben noch leistungsfähiger in den Bereichen Hochbau, Dach, Garten- und Landschaftsbau sowie beim Innenausbau durch unser neues Ausstellungskonzept „Zuhause“. Der Fokus liegt hierbei auf stilvollem und hochwertigem Bauen und Modernisieren. Mit einem entsprechenden Sortiment an modernen Bauelementen wie Fenster, Türen, Tore, Böden und Fliesen sprechen wir Bauherren, Bauunternehmer, Architekten und Bauträger an.“ Auch beim Thema gesundes Bauen sei der Betrieb gut aufgestellt. Mit der BayWa BauGesund-Datenbank, die rund 7.000 emissionsgeprüfte und damit empfehlenswerte Produkte enthält, könne man zuverlässig bei der Umsetzung von wohngesunden Gebäuden unterstützen.

Die Neugestaltung des Standorts werde für die Kunden einige positive Veränderungen bringen, ist Harald Boser, Niederlassungsleiter von BayWa Baustoffe Biberach, überzeugt. Zu erwarten seien u. a. großzügige und modernere Lagerflächen, überdachte Be- und Entladung sowie zusätzliche Kompetenz und Auswahl für den Innenausbau. Spezialist ist der Biberacher Betrieb zudem bei Baugeräte und Werkzeuge sowie bei den Themen Metalldach und Metallfassade Mit der neuen Bauelementeausstellung werden künftig auch Komplett-Bemusterungen für schlüsselfertiges Bauen möglich sein. Als Sonderservice verleiht die BayWa in Biberach eine Einblasmaschine für Dämmungen.

Rund 10.000 Quadratmeter Gesamtfläche stehen dem Biberacher Standort zur Verfügung. Um den Anforderungen der Zukunft noch besser gerecht zu werden, wird eine rund 900 m² große Lagerhalle saniert und alles andere neu gebaut: eine Baustoffhalle (ca. 750 m²) mit überdachter Be- und Entladezone (700 m²) sowie ein großes Freilager (rund 5.500 m²). Im Außenbereich entsteht zudem eine jederzeit zugängliche Ausstellung für Baustoffe im Garten- und Landschaftsbau (150 m²). Im neuen Gebäudekomplex (rund 1.150 m²) wird sowohl die Bauelemente- und Fliesenausstellung sowie der Profimarkt mit Beratungsflächen untergebracht sein als auch, im Stockwerk darüber, die Büro- und Sozialbereiche.

Auch in Sachen Umwelt hat der künftige Baustoff-Fachhandel einiges zu bieten: von LED-Leuchten im gesamten Betrieb, über eine Photovoltaikanlage zur Eigenstromversorgung (29,7 kWp), die den maximalen Selbstverbrauch des Standorts decken kann, bis hin zu versickerungsfähigen Pflasterungen im Außenbereich und einer Stromtankstelle für E-Autos. Die Ladesäule soll für Kunden des Baustoffbetriebs und BayWa Tankkartenbesitzer nutzbar sein.

 

Hinweis: Unter www.twitter.com/BayWaPresse finden Sie uns auf Twitter.

Weitere druckfähige Pressefotos, Footage-Material und Videostatements können Sie sich – ohne Registrierung – im BayWa Mediapool unter https://www.baywa-mediapool.com/ herunterladen.

 

  • © BayWa AG, Abdruck honorarfrei: Mehr Lagerflächen, eine überdachte Ladezone, neue Ausstellungsbereiche für den Innenausbau und vieles mehr: So wird er aussehen, der neue Betrieb in Biberach. 2,4 MB / PNG Download
  • © BayWa AG, Abdruck honorarfrei: Spatenstich für den neuen BayWa Baustoffbetrieb in Biberach an der Riß: (v. l.) Steffen Mechter, Leiter Strategische Geschäftsentwicklung BayWa Baustoffe, Paul Grimm, Fa. Grimm GmbH, Dr. Heiko Schmid, Landrat des Landkreises Biberach, Norbert Zeidler, Oberbürgermeister der Stadt Biberach, Dieter Burger, Baustoffgeschäftsführer für die Region Allgäu/Württemberg bei der BayWa, Harald Boser, Niederlassungsleiter BayWa Baustoffe Biberach und Lars Bopp, BayWa AG, Architekt Baumanagement. 2,1 MB / JPG Download