zurück zur Presseübersicht
Veröffentlicht am

Schritt für Schritt mehr BIM

BayWa Eigenmarke casafino wird BIM-fähig durch Kooperation mit BIMsystems

Es ist still geworden um BIM (Building Information Modeling). Baustoffknappheit und Preissteigerungen – in einem derzeit florierenden Bausektor wohlgemerkt – bestimmen die Schlagzeilen. Doch wer in der Baubranche den Erfolg auch für die Zukunft absichern will, sollte BIM nicht aus den Augen verlieren. Jüngster Schachzug von BayWa Baustoffe und mehr als eine flüchtige Annäherung an BIM ist die Kooperation mit dem Software-Unternehmen BIMsystems. Die Stuttgarter Spezialisten sind beauftragt, Produkte aus dem BayWa Eigenmarken-Sortiment casafino in BIM-Content zu transformieren und über ein Plug-in für die gängigen CAD- und BIM-Planungssoftwares Revit und Archicad zur Einbindung bereitzustellen. Architekten und Planer können so bequem ganze Flächen datenoptimiert mit casafino-Produkten beplanen. BayWa Baustoffe dient das casafino-Projekt als Blaupause, um BIM-basierte Lösungen auszuloten und voranzutreiben. 

Der Baustoffbereich der BayWa erschließt sich die Möglichkeiten der Digitalisierung ganz pragmatisch und aus unterschiedlichen Richtungen: Das BayWa Baustoffe Online-Portal verknüpft stationäres Vertriebsnetz und Online-Plattform zu einem Omni-Channel-Angebot; der Wohnhaus-Konfigurator „Mr + Mrs Homes“ kommt als geschlossenes BIM-System beim Bau einer Siedlung mit 130 Einfamilienhäusern sowie über weitere Systempartner zum Einsatz. Die Kooperation mit BIMsystems geht einen Schritt weiter: Die casafino-Produkte finden Eingang in das offene BIM-System; das heißt, alle Nutzer der gängigen BIM-Planungssoftwares Revit und Archicad – ob Bauunternehmer, Kommunen, Handwerksbetriebe, Architekten und Planungsbüros – haben über die BIMsystems Plattform waya kostenlos Zugriff auf die casafino-Daten und können die Produkte damit für ihr Bauprojekt einplanen. Über die Technologie von BIMsystems ergibt sich zudem die Perspektive, klassische Objekt- und Produktberatung auf digitale Vertriebskanäle auszuweiten.

Das Stuttgarter Software-Unternehmen erstellt dazu BIM-Content von den BayWa Eigenmarkenprodukten casafino. BIM-Content ist die digitale Abbildung der realen Produkte in Datenmodellen von Gebäuden. Der BIM-Content enthält alle Produktinformationen und Metadaten, die für Planung und Bau von Gebäuden relevant sind, und wird mit 3D-Geometriedaten aus dem CAD-System verknüpft. Da es sich bei casafino um Flächenprodukte wie Terrassenfliesen handelt, bedarf es einer weiteren digitalen Aufbereitung, um nicht Fliese für Fliese vorgehen zu müssen, sondern die gewünschte Fläche in einem Rutsch bemustern zu können. Das bringt mehr Praktikabilität bei weniger Datenlast. Mit BIMsytems hat sich die BayWa für einen Projektpartner entschieden, der auch hierfür Expertise mitbringt. Die digitalisierten casafino-Daten werden über die BIMsystems Plattform waya als Plug-in in die BIM-Planungsprogramme Revit und Archicad eingebunden. Der BIM-Content kann damit zentral verwaltet und angepasst sowie perspektivisch in die BIM-Software weiterer Anbieter integriert werden.
 

Hinweis: Unter www.twitter.com/BayWaPresse finden Sie uns auf Twitter.

Druckfähige Pressefotos, Footage-Material und Videostatements können Sie sich – ohne Registrierung – im BayWa Mediapool unter www.baywa.com/mediapool herunterladen. 
 

  • © BayWa AG, Abdruck honorarfrei: Eine Fliese ist kein Waschbecken: Bei der Digitalisierung ihres Eigenmarken-Sortiments casafino setzt die BayWa auch deshalb auf die Unterstützung des Stuttgarter Software-Spezialisten BIMsystems. 2,1 MB / JPG Download