zurück zur Presseübersicht
Veröffentlicht am

Das Warten in Wörth hat ein Ende

BayWa feiert offizielle Eröffnung des neuen Baustoffbetriebs

Der gewünschte fulminante Start mit Eröffnungsfeier des neuen BayWa Baustoff-Fachhandels in Wörth, Gewerbepark B 6, fiel coronabedingt flach. Nach knapp acht Monaten aber ist es jetzt soweit: Am 29. April feierte der neue Wörther Baustoffstandort bei einem bayerischen Abend gebührend seine offizielle Eröffnung. Rund 300 geladene Gäste folgten der Einladung der BayWa zum feierlichen Festakt am Freitagabend, darunter Gewerbekunden und Partner aus der Industrie, sowie prominente Vertreter der regionalen Politik: Tanja Schweiger, Landrätin Landkreis Regensburg, Elisabeth Kerscher, erste Bürgermeisterin von Wiesent, und Josef Schütz, erster Bürgermeister von Wörth. Standortleiterin Magdalena Schöberl begrüßte zusammen mit Christian Wild, Leiter der Region Oberpfalz Süd bei BayWa Baustoffe, neben den externen Gästen auch die Wörther Belegschaft sowie weitere Vertreter der BayWa wie Steffen Mechter, den für den Gesamtbereich Bau verantwortlichen Leiter. Steffen Mechter würdigte in seinem Grußwort den Neubau in Wörth als klares Bekenntnis zur Region. Landrätin Tanja Schweiger und Wiesents Bürgermeisterin, Elisabeth Kerscher, begrüßten in ihren Ansprachen die gelungene Investition der BayWa im Landkreis Regensburg. Am Samstag lud die BayWa Wörth darüber hinaus alle Interessierten zum Aktionstag mit Information und Unterhaltung an den neuen Standort ein.

So sieht sie aus, die rund 3,5-Mio.-Euro-Investion der BayWa im Gewerbepark in Wörth: Auf knapp 11.000 m2 entstanden zwei neue Baustoffhallen (je 750 m2) und ein Bürogebäude inklusive Fachmarkt mit Ausstellung für Bauelemente und Böden sowie Sozialräumen (rund 800 m2). Außerdem wurden im Außenbereich eine Ausstellung für Produkte aus dem Garten- und Landschaftsbau (ca. 250 m2) sowie ein großes Freilager (rund 8000 m2) geschaffen. An vier Schüttboxen können Kunden zudem loses Material wie Schotter, Granit und Splitt abholen. Durch eine überdachte Be- und Entladezone (800 m2) zwischen den beiden Hallen, können Kunden künftig bei jedem Wetter komfortabel Ware verladen. Und auch aus Umweltsicht hat der neue Baustoffhandel der BayWa einiges zu bieten: LED-Leuchten auf dem gesamten Gelände sorgen für umweltfreundliches Licht. Eine Aufdach-Solaranlage (30 KWp) versorgt den Standort künftig mit grünem Strom vom eigenen Dach. Obendrein ist in Wörth die elektronische Preisauszeichnung im Einsatz. Damit ist er einer der ersten Baustoffbetriebe der BayWa, bei dem die analogen Preisschilder aus Papier Geschichte sind. Über eine Betontankstellte, die im Außenbereich zugänglich ist, erhalten Kunden jederzeit frischen Beton zum selber Zapfen. Auch personell hat sich durch Neubau und Umzug in Wörth einiges getan. Das Team wurde um vier kaufmännische Mitarbeiter, zwei Lageristen sowie drei Auszubildende aufgestockt und ist nun 16 Personen stark.


Hinweis: Unter www.twitter.com/BayWaPresse finden Sie uns auf Twitter.

Druckfähige Pressefotos, Footage-Material und Videostatements können Sie sich – ohne Registrierung – im BayWa Mediapool unter www.baywa.com/mediapool herunterladen. 
 

  • © BayWa AG; Abdruck honorarfrei: Volles Haus bei der BayWa in Wörth: Am Wochenende feierte der neue Standort des BayWa Baustoffbereichs im Gewerbepark B 6 in Wörth an der Donau offizielle Eröffnung. 600,3 KB / JPG Download