zurück zur Presseübersicht
Veröffentlicht am

Mehr gesundes Bauen für die Region

Hönle Holzbau bietet zusätzliche Kompetenz durch BauGesund-Partnerschaft

Die Hönle Holzbau GmbH & Co. KG fördert künftig gesundes Bauen und Wohnen. Das Familienunternehmen aus Wemding, Landkreis Donau-Ries, ist seit mehr als 70 Jahren eine der ersten Adressen in Sachen Holzbauweise in der Region. Mit der BauGesund-Partnerschaft, die der Betrieb als erstes Unternehmen in der Region Donau-Ries mit BayWa Baustoffe geschlossen hat, erweitert das Unternehmen nun sein Leistungsspektrum und wird zum Experten für Wohngesundheit. Besiegelt wurde das mit der offiziellen Übergabe des BauGesund-Partnerzertifikats Anfang April in der BayWa AG Konzernzentrale in München. 

„Wir wollen für unsere Kunden Wohnraum schaffen, in dem sie ohne Bedenken leben können“, sagt Markus Hönle jun., der gemeinsam mit seinen Eltern Markus Josef und Christine Hönle die Geschäftsführung von Hönle Holzbau innehat. Dafür setzt Hönle Holzbau künftig verstärkt auf geprüft schadstoffarme Baustoffe, denn: Ob Baumaterialien, Möbel oder Menschen – alles gibt Ausdünstungen an die Umgebung ab. Je nach Konzentration in der Raumluft kann dies zu Beschwerden für Bewohner führen. Verstärkt wird dieser Effekt durch den oft reduzierten Luftwechsel in immer dichter werdenden Gebäudehüllen. Den Vorteil als BauGesund-Partner sieht Hönle darin, die eigene, in vielen Jahren gewachsene fachgerechte Umsetzungspraxis verstärkt auf geprüft ausdünstungsarme Produkte anwenden zu können. 

Das steht hinter der BauGesund-Partnerschaft 
Zusammen mit der BayWa schult die Zimmerei seine Mitarbeiter rund um gesundes Bauen und Modernisieren. „Bei Herausforderungen im laufenden Betrieb steht BayWa Baustoffe dem BauGesund-Partner zusätzlich unterstützend zur Seite“, sagt Matthias Herdeg, Leiter Dienstleistungen und Systeme bei der BayWa. Dreh- und Angelpunkt ist dabei eine breit aufgestellte Datenbank der BayWa mit rund 10.000 geprüft emissionsarmen Produkten, die für jede Bauweise und jedes Projekt die richtigen Baustoffe aufzeigt. Die Partnerschaft macht es möglich, dass Projekte von Beginn an wohngesund geplant und umgesetzt werden. Auf Wunsch der Bauherren erhält ein Projekt dann auch das BayWa BauGesund-Siegel, das den Bau mit einem Gebäudezertifikat als wohngesundes Gebäude zertifiziert. Dafür wird nach Kriterien des TÜV Rheinlands der Schadstoffgehalt der Raumluft im Bauobjekt anhand einer Raumluftmessung untersucht und in einem unabhängigen Prüfbericht dokumentiert.


Hinweis: Unter www.twitter.com/BayWaPresse finden Sie uns auf Twitter.

Druckfähige Pressefotos, Footage-Material und Videostatements können Sie sich – ohne Registrierung – im BayWa Mediapool unter www.baywa.com/mediapool herunterladen. 
 


 

  • © BayWa AG; Abdruck honorarfrei: Für Mensch und Umwelt: Hönle Holzbau steht seit mehr als 70 Jahren für nachhaltiges Bauen in der Region. Nun legt der Betrieb das Augenmerk zusätzlich auch auf Wohngesundheit. Dafür arbeitet Hönle künftig mit BayWa Baustoffe als BauGesund-Partner zusammen. Auf dem Foto (v.l.n.r.): Matthias Herdeg, Leiter Dienstleistungen und Systeme bei BayWa Baustoffe; Diana Dietmann, Verkaufsleiterin für Schwaben und Oberbayern; die Geschwister Stefanie Estner, Vertrieb und Marketing bei Hönle Holzbau, und Markus Hönle jun., Teil der Geschäftsführung von Hönle Holzbau; Georg Polz, Experte für Wohngesundheit bei der BayWa. 678,4 KB / JPEG Download