Azubi-Story Land- und Baumaschinenmechatroniker/-in

Als Land- und Baumaschinenmechtroniker m/w/d arbeitest Du sowohl mit „Köpfchen“ als auch mit „Muckis“. Als Allroundtalent reparierst Du so ziemlich alles – vom Rasenmäher bis zum Mähdrescher. In diesen Maschinen steckt oft hochmoderne Technik: Hydraulik, Mechanik und Elektronik. In diesen Maschinen steckt oft hochmoderne Technik: Hydraulik, Pneumatik, Mechanik und Elektronik. Während Deiner Ausbildung erlernst Du das dazu erforderliche Fachwissen, das handwerkliche Geschick sowie den sicheren Umgang mit der Technik. Darüber hinaus stehst Du im direkten Kontakt mit unseren Kunden und berätst diese in Fragen rund um Inspektion, Wartung, Reparatur und Ersatzteile.

Mein Arbeitsalltag

Hallo, ich bin Christoph und mache eine Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker in der Werkstätte Standort Adldorf. Mich interessiert einfach schon immer alles, was einen Motor hat und mit Technik zu tun hat. Auch GPS gesteuerte Lenksysteme und Smart Farming Technologien finde ich sehr interessant.

08:00
Mein Tag startet um 8.00 Uhr mit einer Teambesprechung über die geplanten oder anstehenden Termine und Aufgaben, die erledigt werden müssen. Hier wird mir auch mitgeteilt, welchen Monteur ich bei seiner Arbeit unterstützen darf und welche Dinge ich bereits alleine machen kann.

08:50
Mein erster Einsatz ist das Ordern von Ersatzteilen. Das kann ich schon gut. Die Ersatzteile werden bei Bedarf über Nachtexpress aus unserem Ersatzteillager in Röthlein angeliefert. Ich selbst hatte schon die Möglichkeit, mir das größte Ersatzteillager in Deutschland anzusehen. Die heute gelieferten Ersatzteile werden von unserm Team an den Reparaturplätzen verbaut.

10:00
Hier darf ich an einem Schlepper mit einem Prüfstandmesser die Leistung des Motors prüfen.

11:00
Ich mag große Maschinen. Spaß habe ich auch am Schweißen, an der Metalltechnik sowie an der Hydraulik- und Elektrotechnik.

12:00
Zwischen 12:00 und 13:00 Uhr habe ich meine Mittagspause. Wir sitzen dann gemeinsam im Team in der Sonne oder im Bürogebäude und lassen es uns schmecken.

13:00
Am Nachmittag baue ich zusammen mit dem Meister die heute gelieferten Ersatzteile am bereits ausgebauten Getriebeblock ein.

14:30
Um 14:30 Uhr werden wir zu einem mobilen Einsatz auf ein Feld von einem Kunden bestellt. Bei einem Kartoffelvollernter ist eine Antriebskette gerissen. Ich checke mit meinem Meister, ob die erforderlichen Ersatzteile für eine Reparatur im Servicefahrzeug sind.

16:30
Nach meiner Rückkehr um 16:30 Uhr erfasse ich die Arbeitsstunden und ordne sie dem jeweiligen Reparaturauftrag zu.

17:00
Um 17:00 Uhr habe ich Feierabend. In meiner Freizeit verbringe ich auch sehr viel Zeit mit meinen Kollegen, da viele in der gleichen Landjugend dabei sind.

Christoph, Auszubildender bei der BayWa in Adldorf
„Die Ausbildung ist sehr vielfältig und abwechslungsreich."

Was mir bei der BayWa gefällt...

„Die Ausbildung ist sehr vielfältig und abwechslungsreich, da ich vom Kundendienst der großen Traktoren, bis zu den Reparaturen an Bodenbearbeitungsgeräten und Kleinmotoren viele Aufgaben übernehmen darf.“

Jetzt für einen Ausbildungsplatz als Land - und Baumaschinenmechatroniker m/w/d bewerben.

Hier findest Du alle unsere Ausbildungsplätze für Land- und Baumaschinenmechatronik – schau doch gleich mal ob in Deiner Nähe das Richtige für dich dabei ist.