Azubi-Story Groß-und Außenhandelskaufmann

Als Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel ist Dein persönliches Verkaufstalent gefragt. Von Anfang an kannst Du aktiv mitplanen, wie unsere Produkte erfolgreich vermarktet werden. Du lernst die gesamte organisatorische Abwicklung der Handelskette kennen. Für mehr Informationen kannst Du Dich hier zum Ausbildungsberuf Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel klicken.

Mein Arbeitsalltag

Mein Name ist Georg, ich bin im zweiten Lehrjahr und mache eine Ausbildung zum Groß-und Außenhandelskaufmann. Mein Ausbildungsbetrieb ist die BayWa Technik Sauerlach. Wir haben einen Verkaufsbetrieb sowie eine Werkstatt. Dort werden auch die riesigen Traktoren repariert und Instandgehalten.

08:00

Wie immer komme ich auch heute um 8.00 Uhr in unseren Betrieb an. Als erstes heißt es bei mir: PC hochfahren, den Betrieb pünktlich aufsperren und gleich die Kleingeräte und Rasenmäher auf die Ausstellungsfläche nach außen stellen. Die Ersatzteile hole ich aus der Nachtexpress-Box. Die eingegangene Ware muss außerdem noch kontrolliert werden.

10:00

Für heute Vormittag steht noch einiges auf dem Programm. Zuerst ist das Einräumen der Ersatzteilbestellungen dran. Außerdem habe ich die Lagerbestände im Bilde und prüfe diese. Heute sind auch besonders viele Anrufe für Werkstatt- und Reifenwechseltermine. Muss wohl an der Wettervorhersage liegen.

12:00

Es ist Mittagszeit: Ich mache zusammen mit den Kollegen von der Werkstatt und dem Servicebüro im Gemeinschaftsraum Mittag. Im Sommer grillen wir auch öfter, dann heißt es draußen essen. Das finde ich vor allem im Sommer genial. Es ist auch beim Essen immer Zeit für einen gegenseitigen Austausch.

13:00

Ein Kunde wartet schon an der Theke und möchte spezielles Zubehör für seine Motorsäge. Wie gewohnt lege ich die Bestellung im System an. Ein Kunde will noch Angebote für zwei verschiedene Rasenmäher, darin bin ich schon ganz fit. Die neu angelieferten Helme lege ich sorgfältig ins Regal und muss diese nur noch mit dem Preis versehen. Danach darf ich eine Ersteinweisung für zwei Kunden, die Kleingeräte bei uns gekauft haben, durchführen.

17:00

Ich habe Feierabend. Der Kassenabschluss hat gestimmt. Darüber bin ich sehr froh! Jetzt geht es nach Hause, denn da treffe ich noch Freunde vom Fußballverein.

Georg, Auszubildender bei der BayWa in Sauerlach
Die Arbeit bei der BayWa gefällt mir sehr, weil das Arbeitsklima im Team sehr gut und angenehm ist.

Was mir bei der BayWa gefällt...

„Die Arbeit bei der BayWa gefällt mir sehr und schätze ich, weil das Arbeitsklima im Team sehr gut und angenehm ist. Jeder hilft jedem und es macht Spaß in dem Team zu arbeiten. Vom Azubi bis zum Servicekaufmann hat jeder seine Aufgaben und eigenen Verantwortungsbereiche. Außerdem bietet die BayWa für uns Azubis viele Schulungen und Förderprogramme.“